wie entstand minimi_handmade

Über einen kleinen Umweg, die Stoffwindel, kam ich zur Näherei. Meine Tochter die 2016 geboren wurde vertrug keine herkömmlichen Windeln und es musste eine Alternative gefunden werden. Den größeren Teil haben wir über den Online Handel bezogen aber einfach kann jeder ;-) ich wollte auch selber welche nähen.

Ich habe mir die Nähmaschine meiner Schwiegermutter geholt, Schnitte gekauft und alte Kleidung aus dem Dachboden geholt. Nach der ersten Höschenwindel war es geschehen. Ich hing an der Nadel :-) Eine Windel nach der Anderen entstand. Weiter ging es mit Hosen, Shirts und Mützen...... usw. Zuerst Upcycling, dann wurden die ersten Stoffe gekauft. Bei den Stoffwindeln sind wir geblieben, auch bei unserem Sohn der 2018 geboren wurde. Das Windel nähen habe ich aber aufgegeben. Dafür fehlt mittlerweile die Zeit.

Im Januar 2018 habe ich mir dann den Traum eines kleinen eigenen Unternehmens erfüllt und ein Kleingewerbe angemeldet. minimi_handmade war geboren und gehört nun zur Familie ;-)

Mein Schwerpunkt liegt mittlerweile bei Kleidung aus Wollwalk und Musselin. Diese Stoffe faszinieren mich in ihren Eigenschaften, in Ihrer Einfachheit, Vielfälltigkeit und Langlebigkeit.